Renate Bertlmann

„Ich freue mich sehr über die wunderbare Aufgabe, den Österreichischen Pavillon in Venedig zu gestalten. Inhaltliche und ästhetische Radikalität und Risikobereitschaft sind die tragenden Säulen meiner künstlerischen Arbeit. Meine Visionen, die mich seit 50 Jahren tragen, werden daher auch an diesem Ort ihren authentischen Ausdruck finden.“
Renate Bertlmann
www.bertlmann.com

Renate Bertlmann (*1943 in Wien) studierte zunächst 1962/63 an der Academy of Arts in Oxford, anschließend bis 1970 an der Akademie der bildenden Künste Wien. Nach ihrem Diplom folgte ein Lehrauftrag ebenda in künstlerischen Techniken. Sie lebt und arbeitet in Wien.

In ihren Arbeiten beschäftigt sich Bertlmann mit Rollen- und Körperbildern. Sie hinterfragt geschlechtliche Zusammenhänge, indem sie Themen wie Pornografie, Sexualität, Gewalt, Eros und Hierarchie diskutiert. Ihre Werke zeichnen sich besonders durch ihren provokativen, ironischen Zugang aus.

Bertlmann ist seit 1993 Mitglied der Wiener Secession und gehört seit 1994 zum Herausgeberinnenkreis von [sic!] Forum für feministische GangArten. 2007 erhielt sie den Preis der Stadt Wien, 2017 folgte der Große Österreichische Staatspreis.

Renate Bertlmann wird von der Galerie Steinek galerie.steinek.at und der Richard Saltoun Gallery www.richardsaltoun.com vertreten.

© Irina Gavrich

Ausstellungen (Auswahl)

  • 1973 Der Mensch und die Stadt, Künstlerhaus, Wien
  • 1975 MAGNA Feminismus. Kunst und Kreativität, kuratiert von VALIE EXPORT, Galerie nächst St. Stephan, Wien
  • 1976 URVAGINA, Galleria Tommaseo, Triest
  • 1978 Art-Museum des Geldes, Kunsthalle Düsseldorf
  • 1981 Fotobiennale Secession, Wien
  • 1982 Stimmen der Sehnsucht, Galerie Apropos, Luzern
  • 1983 Andere Avant-Garde, Festival, Brucknerhaus Linz Berührungen, Palais Liechtenstein, Feldkirch
  • 1993 SCHNEEGESTÖBER-FLITTER(S)TÜRME, Kunsthalle Exnergasse, Wien
  • 2008 INTAKT-Pionierinnen, Fotogalerie Wien
  • 2009 VIDEORAMA. Kunstclips aus Österreich, Kunsthalle Wien
  • 2010 Ich ist ein anderer, Landesmuseum Niederösterreich, St.Pölten
  • Donna: Avanguardia Femminista Negli Anni ’70, Gnam, Rom
  • 2013 Mujer. La vanguardia feminista de los años ’70. Obras de la
  • Sammlung Verbund, Viena, Circulo de Bellas Artes, Madrid
  • 2014 Aktionistinnen, Kunsthalle Krems, Forum Frohner, Krems
  • Burning Down the House, 10. Gwangju Biennale, Südkorea
  • Self-Timer Stories, Austrian Cultural Forum New York, Museum der Moderne Salzburg, Museo de Arte Contemporáneo de Castilla y León
  • WOMAN. The Feminist Avant-Garde of the 1970s, BOZAR, Brüssel
  • 2015 Rabenmütter. Zwischen Kraft und Krise, Lentos Kunstmuseum, Linz
  • The EY Exhibition. The World Goes Pop, Tate Modern, London Feministische Avantgarde. Kunst der 1970er-Jahre aus der Sammlung Verbund, Wien, Hamburger Kunsthalle
  • Die achtziger Jahre, MUSA, Wien
  • 2016 Renate Bertlmann. Amo Ergo Sum, Sammlung Verbund, Wien
  • Renate Bertlmann. Two Climaxes, Richard Saltoun Gallery, London
  • 2017 Angst, Fotohof, Salzburg
  • Sex Work: Feminist Art & Radical Politics, Richard Saltoun Gallery, Frieze, London
  • RENATE BERTLMANN – MARIA LASSNIG, Sotheby’s Gallery, London
  • WOMAN. Feministische Avantgarde der 1970er-Jahre, Sammlung Verbund, mumok, Wien
  • 2018 #It’s You Too, Galerie Steinek, Wien


Sammlungen (Auswahl)

  • mumok Sammlung, Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien
  • Artothek des Bundes im Belvedere 21, Wien
  • Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien
  • MUSA, Sammlung zeitgenössischer Kunst der Kulturabteilung der Stadt Wien
  • Sammlung Verbund, Wien
  • Landessammlungen Niederösterreich, St. Pölten
  • Tiroler Landesmuseum, Innsbruck
  • Fotosammlung des Bundes, Museum der Moderne Salzburg
  • Lentos Kunstmuseum, Linz
  • Neue Galerie Graz
  • Tate Modern, London
  • David Roberts Art Foundation, London
  • Gaia Art Foundation, London
  • Centre Pompidou, Paris
  • Bibliothèque nationale de France, Paris
  • Muzeum Susch, Schweiz


  • Ihre Werke befinden sich in zahlreichen Privatsammlungen u. a. in Brasilien, den Vereinigten Staaten, Spanien, Frankreich, Türkei, Japan und der Schweiz.


Bibliografie (Auswahl)

  • MAGNA-Feminismus, Katalog zur Ausstellung, Galerie nächst St. Stephan, Wien, 1975
  • Daolio, Roberto, La Performance, La Nuova Editrice, Katalog zum Festival, Bologna, 1977
  • Künstlerinnen International, Katalog zur Ausstellung, Schloss Charlottenburg, Berlin, 1977
  • ART-Museum des Geldes, Katalog zur Ausstellung, Kunsthalle Düsseldorf, 1978
  • Feministische Kunst International, Katalog Stichting de appel, Amsterdam, 1979
  • Andere Avantgarde, Katalog zur Ausstellung, Brucknerhaus Linz, 1983
  • Eiblmayr, Silvia (Hg.), Kunst mit Eigen-Sinn, Katalog zur Ausstellung, Museum Moderner Kunst, Wien, 1985
  • Bestehend – lebend – gegenwärtig, Katalog zur Ausstellung Museum Villa Stuck, München, 1986
  • Gorsen, Peter, Sexualästhetik. Grenzformen der Sinnlichkeit im 20. Jahrhundert, Reinbek, 1987
  • Berger, Renate (Hg.), „Und ich sehe nichts, nichts als die Malerei.“ Autobiografische Texte von Künstlerinnen des 18. bis 20. Jahrhunderts, Frankfurt/Main, 1987.
  • Bertlmann, Renate, AMO ERGO SUM. Eine trilogische Monografie, Klagenfurt, 1989
  • SCHNEEGESTÖBER-FLITTER(S)TÜRME, Katalog zur Ausstellung, Kunsthalle Exnergasse Wien, Klagenfurt, 1993
  • Werkschau VII, Fotobuch Nr. 28/2002, Fotogalerie Wien, Wien, 2002
  • Mimosen Rosen Herbstzeitlosen. Künstlerinnenpositionen 1945 bis
  • heute, Katalog zur Ausstellung, Kunsthalle Krems, 2003
  • Dertnig, Carola; Seibold, Stefanie (Hg.), Let’s twist again.
  • Performance in Wien von 1960 bis heute, Wien, 2006
  • Mostegl, Sabine; Ratzinger, Gudrun (Hg.), MATRIX. Geschlechter/
  • Verhältnisse/Revisionen, Katalog zur Ausstellung, MUSA Wien, 2008
  • Schor, Gabriele (Hg.), Feministische Avantgarde. Kunst der 1970er-Jahre aus der Sammlung Verbund, New York, 2015
  • Thun-Hohenstein, Felicitas (Hg.), Self-Timer Stories, Wien, 2015
  • Morgan, Jessica (Hg.), Burning Down the House. Gwangju Biennale 2014, Bologna, 2014
  • Morgan, Jessica; Schor, Gabriele (Hg.), Renate Bertlmann. Works 1969–2016, New York, 2016.
  • Renate Bertlmann – Maria Lassnig, Katalog zur Ausstellung, Sotheby’s
  • Gallery, London, 2017.
  • Fellner, Sabine; Rollig, Stella (Hg.), Die Kraft des Alters, Belvedere,
  • Wien, 2017.
×

Melden Sie sich für den Newsletter der Biennale Arte 2019 an.